Praxis für Sensorisch-integrative Mototherapie©

Lern- und Erziehungsberatung zum Ausbauen von Stärken.

Was ist sensorische Integration?

Die sensorische Integration ist ein Prozess der schon im Mutterleib beginnt. Über unsere Sinne gelangen Reize in unser Nervensystem, wo sie aufgenommen, verarbeitet und verknüpft werden. Dieser Prozess wird als sensorische Integration bezeichnet. Eine gute sensorische Integration hilft uns im Gleichgewicht zu bleiben. Sie ist die wesentliche Grundlage für das Erlernen von Lesen, Schreiben, Rechnen oder angemessenem Sozialverhalten.

Eine mangelhafte sensorische Integration erkennt man unter anderem dadurch, dass Kleinkinder nicht krabbeln, Bauch- oder Rückenlage meiden, Sitzen ablehnen oder Essschwierigkeiten haben. Später fallen Kinder mit einer mangelhaften sensorischen Integration in Kindergarten und Schule durch Verhaltensauffälligkeiten, Sprach- und Konzentrationsschwierigkeiten, Hyperaktivität, Lese- und Rechtschreibschwäche auf.

Bei Kindern mit Problemen im Bereich der Wahrnehmung
und Motorik kann die SI-Mototherapie© helfen.

Was ist Sensorisch-integrative Mototherapie©?

Die SI-Mototherapie© erfasst das Kind in seiner Ganzheitlichkeit unter Berücksichtigung seiner Persönlichkeit und der individuellen Bedürfnisse.

  • Sie sucht die Ansatzpunkte an der Basis der motorischen Entwicklung: die Übungen gehen auf die ersten Lebensmonate des Kindes zurück, wiederholen systematisch und strukturiert die frühkindliche, sensomotorische Entwicklung.
  • Durch Wiederholung von Bewegungsmustern, die ihre Grundlage in der frühkindlichen Entwicklung haben, erhält das Kind eine zweite Chance für eine ungestörte Entwicklung und Rehabilitation.
  • Die Übungen werden ergänzt im Bereich des Gleichgewichts und der Tiefenwahrnehmung durch die Bewegungsbausteine Stützen, Rollen, Drehen, Robben und Krabbeln.

Meine Leistungen

  • Analyse der sensorischen und motorischen Fähigkeiten nach der SI-Motodiagnostik©. Dieser Befund steht Ihnen nach der Diagnoseeinheit zur Verfügung.
  • In den folgenden Einheiten wird aktiv mit Ihrem Kind gearbeitet und ein individueller Förderplan und ein Übungsprogramm erstellt. Die Übungen sind verständlich beschrieben, so dass eine Wiederholung zuhause problemlos möglich ist.
  • Förderung in Einzel- oder in Gruppentherapie.
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzten, Psychologen, Physiotherapeuten etc.